Marder Vertreiben -
Ihr Ratgeber Seit 2015

So vertreiben Sie den Marder

Ein Marderschaden – egal ob im Auto oder auf dem Dachboden – kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern geht unter Umständen richtig ans Geld. Am Auto kann der Marderschaden sogar richtig gefährlich werden. Grund genug, den Marder zu vertreiben!

Sie sollten Ihr Auto unbedingt „mardersicher“ machen, bestenfalls schon bevor ein Schaden entstehen kann. Auch auf Dachböden fühlen sich Marder sehr wohl. Auch dort können Sie Schäden vorbeugen und es dem Marder dank Ultraschallgeräten ungemütlich machen. Wir zeigen Ihnen auf dieser Seite verschiedene Wege, wie Sie Marder vertreiben können.

Damit erst gar kein Marderschaden entstehen kann, sollten Sie vorbeugen. Mit dem richtigen Schutz und der richtigen Vorbeugung fühlt sich der Marder bei Ihnen nicht mehr wohl und lässt Sie und Ihr Hab und Gut in Ruhe. Wir haben für Sie die erhältlichen Möglichkeiten im Bereich Marderschutz verglichen, sodass Sie wirklich wirkungsvolle Produkte kaufen und den Marder vertreiben können.

Marderschutz für Ihr Auto
Das kann richtig teuer werden – vertreiben Sie den Marder bevor er einen teuren Schaden verursacht!
Marderschutz für Ihr Auto
Das kann richtig teuer werden – vertreiben Sie den Marder bevor er einen teuren Schaden verursacht!

Wo möchten Sie den Marder loswerden?

Seit 2015 beschäftigen wir uns schon mit dem Vertreiben von Mardern. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass man sich meist erst Gedanken macht, wenn es fast zu spät ist. Viele Informationen mussten wir damals überall mühseelig zusammensuchen und haben viel Zeit in die Abwehr unseres Besitzes gesteckt. Unser Wissen möchten wir auf dieser Seite an Sie weitergeben.

Auto oder Wohnmobil
absichern

Sie haben schon Marderschäden? Oder vermuten, dass ein Marder Ihr Fahrzeug besucht? Zeit, um schnellstens zu handeln und Ihr Fahrzeug mardersicher zu machen!

Dachboden oder Garage
absichern

Ein ungebetener Besucher hat sich eingenistet? Sichern Sie Dachboden, Garage oder Carport vor einem Marder und sparen Sie sich so Ärger und Zeit!

Ich möchte den
Marder fangen

Den Marder zu vertreiben reicht Ihnen nicht? Dann fangen Sie ihn mit einer Marderfalle und setzen Sie ihn weit weg wieder aus. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Unser Tipp: Marderschutz für Haus und Auto - batteriebetrieben - MarderSICHER
⭐ Für jedes Auto passend (inkl. Montagesatz und Anleitung). Großzügige Kabellänge.; ⭐ Einfache Montage mit Kabelbindern - OHNE Bohren - OHNE Hebebühne
74,96 EUR
Steinmarder vertreiben - so geht's

Unsere empfohlenen Methoden für das Verjagen von Mardern an Auto und Haus

Wie vertreiben Sie den Marder am wirkungsvollsten? Das hängt ganz davon ab, wo Sie ihn vertreiben möchten.

Für Autos und Wohnmobile sind z. B. Elektroschock-Geräte erhältlich, die den Motorraum vor dem Marder schützen. Für Dachboden, Garage und Gartenhaus empfehlen wir Geräte, die mit Ultraschallfrequenzen arbeiten. Und wenn Sie den Marder fangen und weit weg wieder aussetzen möchten, dann raten wir wir Ihnen zu einer Marderfalle.

Damit Sie wissen, wie die verschiedenen erhältlichen Produkte funktionieren, haben wir für Sie ergänzend Hintergrund-Informationen über den Marder und die Funktionsweisen der Marderschutz-Geräte zusammen­gestellt. Auf den einzelnen Unterseiten finden Sie ausführliche Informationen. Hier finden Sie schon einmal unsere Top-Tipps der einzelnen Kategorien im Überblick.

Wie kann man Marder vom Auto vertreiben?

So beugen Sie einem Marderschaden vor

Um einen Marder wirkungsvoll von Ihrem Auto fernzuhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Elektro, Ultraschall, Matten oder Mardersprays – aber was hilft wirklich? Welche Möglichkeit zum Marder vertreiben ist am wirksamsten? Auf dieser Seite hier finden Sie einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten, Ihr Auto zu schützen. Mehr zu den Methoden und Details finden Sie in unserem ausführlichen Ratgeber: Marderschutz für Ihr Auto.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Möglichkeit 1:
Mit Elektroschocks den Motorraum schützen

Die Elektroschock-Gerät arbeiten nach dem „Weidezaun-Prinzip“. Ein Gerät wird im Motorraum angeschlossen. Sobald der Marder den Motorraum betreten möchte, bekommt er einen unangenehmen (aber ungefährlichen) Elektroschock, erschreckt sich und sucht das Weite. Dies ist eine sehr sichere Methode, den Marder von Ihrem Fahrzeug zu vertreiben.

Details zu dieser Marderschutz-Methode und Geräte im Detail vorgestellt finden Sie hier: Marderschreck mit Elektroschock.

Wir empfehlen das Gerät „Mardersicher Active„. Es hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und überzeugt durch technische Details und leichten Einbau.

Angebot
MarderSICHER Active | Marderschreck fürs Auto | Hochspannung | Schutz vor Marderattacken
⭐TÜV geprüft. CAN und Datenbus geeignet. Witterungsbeständig und wartungsfrei.; ⭐ Aktiviert und deaktiviert sich selbstständig. Kein Anschluss an Klemme 15 nötig.
118,88 EUR −9,88 EUR 109,00 EUR

Möglichkeit 2:
Den Marder mit Ultraschall vertreiben

Marder haben ein feines Gehör und nehmen Frequenzen im Ultraschall-Bereich wahr, die wir Menschen nicht hören können. Die Marderschutz-Geräte arbeiten in diesen Frequenzbereichen und geben so „Warntöne“ ab, welche die Marder von Ihrem Auto fernhalten.

Solche Geräte werden für Fahrzeuge als „Stand-Alone“-Geräte angeboten, die ausschließlich mit Ultraschall arbeiten. Bei diesen Geräten haben Sie die Wahl zwischen Varianten, die an die Autobatterie angeschlossen werden und Varianten, die per Batterie betrieben werden. Alternativ gibt es auch Kombinationen aus Ultraschall und Elektroschock-Geräten, die beides vereinen.

Unser Tipp ist das Gerät „Mardersicher Ultra“, ein rundum gelungener 2 in 1 Marderschutz. Der Marderschutz arbeitet mit Ultraschall im Frequenzbereich um 24 kHz. Die Töne des pulsieren mit Amplitudenänderung (Frequenz-Wechsel), um einem Gewohnheits-Effekt beim Marder vorzubeugen. Durch ein zusätzliches, kleines LED-Blitzlicht wird Licht im Motorraum reflektiert, welches es dem Marder noch ungemütlicher macht.

MarderSICHER Ultra | Marderschutz für Haus und Auto | Ultraschall & Blitzlicht | Marderabwehr
⭐ Für jedes Auto passend (inkl. Montagesatz und Anleitung). Großzügige Kabellänge.; ⭐ Einfache Montage mit Kabelbindern - OHNE Bohren - OHNE Hebebühne
74,96 EUR

Möglichkeit 3:
Den Marder mit Gittern fernhalten

Die einfachste und günstigste Möglichkeit, Ihr Auto vor einem Marder zu schützen, stellen die Marderschutz-Gitter dar. Mardergitter sind spezielle Drahtgeflechte die so groß sind, dass Sie unter das Auto passen. Sie müssen die Gitter aber konsequent jeden Abend richtig unter Ihrem Auto positionieren, damit diese Methode zum Mardervertreiben wirkungsvoll ist.

Wir finden diese Methode zu zeitaufwendig und zu unflexibel. Wenn Sie Ihr Auto mal an einem andern Ort parken (Familie oder Freunde besuchen, Urlaub, …) dann ist ihr Auto ungeschützt. Und wenn Sie keinen festen Stellplatz haben, dann müssen Sie das Gitter immer aufrollen und im Auto transportieren, damit Sie es dann am Stellplatz wieder ausrollen können. Das würde uns auf Dauer ziemlich nerven…

Gardigo Mardermatte für Autos I Mardergitter I Marderabwehr Bodenmatte I Marderschutzgitter I 195 x 150 cm
DEUTSCHER SERVICE | DEUTSCHER HERSTELLER: Vertrieb und Support aus Deutschland
18,90 EUR

Möglichkeit 4:
Hausmittel wie Hundehaare, Urin, Klosteine, ...

Diese Möglichkeit ist eigentlich keine Methode zur wirkungsvollen Marderabwehr. Diverse Studien und Tests haben gezeigt, dass sich die Marder von ein paar Hundehaaren oder WC-Steinen nicht von Motorräumen oder anderen interessanten Orten verjagen lassen. Es wäre natürlich schön, wenn solche günstigen Möglichkeiten bzw. Hausmittel wirken würden. Tun Sie aber leider in den seltensten Fällen. Und der Schaden, der dann entsteht, ist meist wesentlich teurer, als direkt eine bewährte Lösung zu kaufen.

Kurzum: Marder vertreiben mit Hausmitteln funktioniert leider nicht.

Wir raten Ihnen deshalb von Marderkugeln, Hundehaaren etc. ab. Auch Produkte, die Sie bei Amazon erwerben können und die mit solchen Hausmitteln arbeiten, empfehlen wir nicht!

Ebenfalls empfehlen wir auch keine Anti-Marder-Sprays! Auch diese haben sich in der Praxis nicht bewährt. Die Gerüche der Sprays lassen die meisten Marder kalt. Was wir empfehlen, sind Duftmarken-Entferner. Damit entfernen Sie den Geruch von Mardern – was eine solide Basis für einen guten Schutz mit Elektro- oder Ultraschall-Geräten liefert.

Wie vertreibt man einen Marder im Haus?

So sichern Sie Ihr Haus vor teuren Schäden

Auch im Haus kann ein Marder teure Schäden verursachen: Dämmwolle wird zerbissen, Fäkalien werden hinterlassen, Aas bleibt liegen, Geräusche stören. Wenn Sie einen Marder im Haus haben, z. B. auf Ihrem Dachboden bzw. Speicher, in Ihrer Garage, in Ihrem Gartenhaus oder auch im Stall – so gibt es auch hier Geräte, die Ihnen helfen werden, den Marder loszuwerden.

Bewährt hat sich eine Mischung aus Ultraschall-Geräten (auch mit Batterie) und mechanischem Schutz für Regenrohre. So können Sie den Marder vertreiben, wenn er sich bei Ihnen „wie zuhause“ fühlt.  Hier lesen Sie mehr über die Möglichkeiten: Marder im Haus loswerden. Im Folgenden finden Sie einen kleinen Überblick.

So sieht es übrigens aus, wenn Marder ein bisschen Spaß auf dem Dach haben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Möglichkeit 1:
Ultraschall macht es dem Marder unbequem

Die nachtaktiven Tiere haben nachts gerne ihre Ruhe. Mit einem kompakten Gerät, das Ultraschall-Frequenzen aussendet, machen Sie es dem Marder unbequem – und können ihn so von Ihrem Dachboden (oder anderem Ort) vertreiben. Die Ultraschall-Frequenzen können wir Menschen nicht mehr hören.

Achten Sie beim Kauf auf ein Gerät, das die Frequenzen wechselt, um einem Gewohnheits-Effekt vorzubeugen. Die ganz günstigen Geräte haben eine solche Funktion in der Regel nicht, weshalb wir zu Gerät ab ca. 30 € aufwärts raten. Eine sehr gute Wahl ist zum Beispiel das Gerät 07533 von Stop & Go, welches mit Batterien betrieben wird und somit sehr flexibel einsetzbar ist.

Möglichkeit 2:
Den Auf- und Einstieg ins Dach erschweren

Eine sinnvolle Methode, einen Marder loszuwerden: seine Einstiegsstelle auf Ihren Dachboden zu verschließen. So gelangt der Marder anschließend nicht mehr in Ihr Haus.

Mit einem Schutz von Regen- oder Fallrohren verhindern Sie, dass ein Marder – aber auch andere Tiere wie zum Beispiel Katzen – das Rohr hochklettern können. Dadurch können Sie einen möglichen Zusatzweg zu Ihrem Dach absichern. Dabei sind einige Aspekte zu beachten. Welche das sind, erfahren Sie hier: Marder im Haus loswerden.

Häufige Fragen zum
Marder Vertreiben

Sind Marder in ganz Deutschland aktiv?

Ja. Marder leben in ganz Deutschland und die Gefahr von Marderschäden ist auch in ganz Deutschland vorhanden.

Ich lebe in der Stadt. Muss ich trotzdem mit Marderschäden rechnen?

Ja. Marder leben nicht nur auf dem Land, sondern mittlerweile auch in Städten, Parks, kleinen Wäldern. Die Gefahr auf dem Land, also in Dörfern oder kleinen Städtchen, ist zwar etwas größer – aber dennoch kann es auch in der Stadt zu Schäden durch Mardern an Fahrzeugen oder auf dem Dachboden kommen.

Wieso muss ich den Marder vertreiben? Ich kann ihn doch einfach töten, oder?

Nein. Das Töten oder Vergiften von Mardern ist gesetzlich verboten. Wer es dennoch tut, macht sich straftbar! Lassen Sie deshalb die Finger von Rattengift und Co.!

Mehr dazu lesen Sie hier: Darf ich Marder töten?

Gibt es Marder auch in einer Tiefgarage?

Ja. Marder haben keine Angst vor Garagen, Lagerhallen – und auch nicht vor Tiefgaragen. Die Tiere sind sehr neugierig und finden einen Weg, wenn sie unbedingt an einen (ungeschützten) Ort gelangen möchten. Sie sollten deshalb auch beim Abstellen Ihres Autos in einer Tiefgarage vorsichtig sein und bei Verdacht auf einen Marder Schutzmaßnahmen ergreifen.

Marder in der Garage vertreiben - welche ist die wirksamste Methode?

Für das Vertreiben von Mardern aus der Garage empfehlen wir die Ultraschall-Methode gepaart mit einem Duftentferner. Zuerst mit dem Duftmarken-Entferner die Gerüche des Marders entfernen. Anschließend ein Ultraschall-Gerät installieren. Diese gibt es mit Stromstecker oder mit Batteriebetrieb.

Wenn Sie nicht die ganze Garage, sondern nur das Fahrzeug schützen möchten, dann empfehlen wir eine Kombination aus Duftmarken-Entferner mit Motorwäsche und einem Elektroschock-Gerät für den Motorraum Ihres Fahrzeugs.

Womit kann ich einen Marder fangen?

Für das Fangen von Mardern gibt es spezielle Lebend-Marderfallen. Mehr dazu lesen Sie hier: Marderfallen.

Gibt es eine Schonzeit für das Vertreiben von Mardern?

Nein. Den Marder vertreiben dürfen Sie immer, also zum Beispiel Geräte mit Ultraschall oder Hochspannung installieren. Sie sollten, wenn Sie den Marder von Ihrem Dachboden vertreiben möchten, aber prüfen, ob der Marder dort Junge groß zieht. Dann sollten Sie warten, bis alle ausgezogen sind.

Für das Fangen von Mardern gilt das Jagdrecht. Dieses sieht eine Schonzeit für das Jagen von Mardern vom 01. März bis zum 16. Oktober jeden Jahres vor.

Woran erkenne ich, ob ein Mardwer bei uns lebt?

Im Dachboden werden Sie wahrscheinlich schon öfters Geräusche gehört haben. Gepaart wird dies mit einem unangenehmen Geruch von Hinterlassenschafften wie Aas und Fäkalien. Am Auto erkennen Sie dies z. B. an Pfotenabdrücken und an angefressenen Kabeln und Dämmmatten. Mehr lesen Sie dazu hier:

Wer steckt hinter marder-vertreiben.com?

Hinter marder-vertreiben.com stehen Anja und Markus. Die Texte hier stammen alle von mir, Anja. Ich lebe mit meinem Mann stadtnah in einem mittelgroßen Dorf in einem Holzhaus, mit Carport und Garage. Unsere Ratgeber-Seite wurde 2015 gegründet. Wir hatten damals selbst regelmäßig Besuch von einem Marder und haben uns deshalb über Möglichkeiten zum Marder Vertreiben informiert. Leider trifft es aber eher: wir haben uns informieren wollen.

Das Problem: Es gab wenig objekte, ehrliche Berichterstattung und nur wenige, verteilte Informationen. Das wunderte uns – denn einmal im Bekanntenkreis angesprochen, kannten viele das Problem – aber wenige eine wirkliche Lösung. Also fingen wir an zu recherchieren. Letzendlich sind wir den Marder losgeworden. Unser Know-how und unsere ehrliche Meinung möchten wir auf dieser Seite mit Ihnen teilen.

Wenn Sie uns als Dankeschön dafür unterstützen möchten, freuen wir uns, wenn Sie die Produktlinks zu amazon verwenden. Wir bekommen dafür eine kleine Provision – die Preise für Sie bleiben aber gleich günstig. : )

Unsere 3 Top-Tipps für das
Vertreiben von Mardern im Überblick

MarderSICHER Ultra | Marderschutz für Haus und Auto | Ultraschall & Blitzlicht | Marderabwehr
  • ⭐ Die Kombination aus Ultraschall-Tönen (mit Frequenzmodulation) und Lichtblitzen vertreibt den Mader zuverlässig aus der Umgebung.
  • ⭐ Für jedes Auto passend (inkl. Montagesatz und Anleitung). Großzügige Kabellänge.
  • ⭐ Direkt vom Hersteller - Made in Germany. Witterungsbeständig und wartungsfreier Einsatz.
  • ⭐ Aktiviert und deaktiviert sich selbstständig (kein Anschluss an Klemme 15 nötig). Sehr geringer Stromverbrauch.
  • ⭐ Einfache Montage mit Kabelbindern - OHNE Bohren - OHNE Hebebühne
MarderSICHER Mobil MS12V | Marderschreck fürs Auto | Ultraschall & Hochspannung | Marderabwehr
  • Welche komponenten sind im lieferumfang des produkts enthaltenen: Montagesatz (Motorraum)
LAS 16265 Vorbehandlungsspray Marder Duftmarken-Entferner
  • Vorbehandlungsspray Marder Duftmarken-Entferner
  • Anwendung: für PKW und Wohnmobil; spezieller Aktivschaum für die Anwendung vor jeder Marderabwehr (entfernt die Marderduftmarken, Revierkonkurrenten) Inhalt: ca. 300 ml, Sprühdose Für den gesamten Motorraum und die Innenseiten von Motorhaube und Kotflügel Problemlos für Gummi- und Kunststoffteile oder Autolack geeignet Kein Motorreiniger, er dient ausschließlich zum Entfernen von Duftmarken Die perfekte Ergänzung zu anderen Marderabwehr-Produkten Verpackung: loseEine Schädigung der Tiere ist vollkommen ausgeschlossen!

Der Übeltäter: Der Steinmarder

Marder, welche sich in der Nähe des Menschen aufhalten und dort auf Dachböden und in Autos wüten, sind in der Regel die sogenannten Steinmarder. Der Steinmarder (lat: martes foina) ist eine Raubtierart aus der Familie der Marder, wozu auch Dachse oder Otter gehören.

Steinmarder sind in erster Linie nachtaktiv, tagsüber ziehen sie sich in ein Versteck zurück. Von diesen Verstecken haben Marder in der Regel mehrere, und dazu gehören oft leider auch ein Dachboden oder das Gartenhaus. Dort hinterlassen die Steinmarder dann gerne Fäkalien und auch Essensreste, z. B. Knochen. Sie sind Allesfresser und außerhalb der Paarungszeit Alleingänger mit starkem Revierverhalten.

Dieses Revierverhalten ist auch für die Beißattacken in Autos verantwortlich. Denn es ist nicht so, dass der Marder die Schläuche im Auto nur zum Spaß kaputt beißt, sondern meist ist im Motorraum bereits vorher ein anderer Marder gewesen. Und wenn Sie dann in dem Revier von einem anderen Marder parken, möchte er die Gerüche des Konkurrenten entfernen und die Kabel müssen dran glauben. Mehr über den Steinmarder können Sie auch auf Wikipedia lesen: Steinmarder.

Fazit: Wenn Sie einen Marder vertreiben, dann wird es wahrscheinlich ein Steinmarder sein.

Steinmarder vertreiben
Steinmarder vertreiben