Mardergitter – Alles, was Sie wissen müssen

Marder mögen keine unebenen Böden und Gitter…

Eines der bekanntesten Marderschutz-Möglichkeiten ist das Gitter bzw. ein stabiles Drahtgeflecht, welches auch als Marderschutz-Matte oder Marderschutz-Teppich bekannt ist. Besonders in ländlichen Gebieten sieht man oft viele Autos über einem solchen Mardergitter parken. Doch wie funktioniert mit einem Gitter die Mardeabwehr für ein Auto?

Die Antwort ist recht einfach. Marder mögen keine unebenen Böden, die sie nicht richtig einschätzen können. Und genau dort setzen die Mardergitter an. Sie sind in der Regel nicht ganz eben und plan, sondern haben Unebenheiten und leichte Welle. Dass Marder nicht gerne auf Gittern oder Netzen laufen, können Sie mit einer Marderschutz-Matte  zu Ihrem Vorteil nutzen.

So funktioniert das Mardergitter für Ihr Auto

Mardergitter für Auto

Mardergitter für unter dem Auto

Der Marderschutz mit einem Gitter funktioniert so: Legen Sie einfach ein engmaschiges Mardergitter unter Ihr Auto bzw. unter Ihren Motorraum und der Marder wird sich wahrscheinlich ein anderes Auto suchen. Die Einschränkung „wahrscheinlich“ trifft leider zu – denn diese Marderschutz-Methode für Ihr Auto ist mit zwei Einschränkungen behaftet.

Einschränkung 1:
Sie müssen zum Einen jeden Abend das Gitter unter Ihr Fahrzeug legen bzw. mit den Reifen auf das Gitter fahren und darauf achten, dass es korrekt positioniert ist. Denn wenn die potentiellen Einstiegsstellen für den Marder nicht unter dem Marderschutz-Teppich liegen, dann bietet es keinen ausreichenden Schutz und der Marder kann sich weiterhin an und in Ihrem Auto vergnügen.

Einschränkung 2:
Zum Anderen kann sich der Marder an das Gitter gewöhnen oder nicht ausreichend von ihm abgeschreckt sein, besonders wenn bei Ihnen im Motorraum Gerüche eines anderen Marders sind. Diese können so „verlockend“ sein, dass er über seinen eigenen Schatten springt und dennoch Ihren Motorraum aufsucht.

Die Vorteile eines Mardergitters liegen klar auf der Hand: Sie müssen kein Marderschutz-Gerät in Ihr Auto einbauen lassen und sie sind flexibel, z. B. wenn Besuch kommt und das Auto spontan vor einem Marder geschützt werden soll. Zudem werden keine weiteren Tiere durch Ultraschall-Geräusche erreicht. Zudem sind Marderschutz-Teppiche preisgünstiger als die anderen Marderschutz-Möglichkeiten für ein Auto.

Unser Fazit: Mit einem Gitter können Sie Ihr Auto schützen

Wenn Sie auf den Einbau von Marderschutz-Geräten mit Elektroschock oder Ultraschall in Ihren Motorraum verzichten möchten, dann kann ein Marderschutz-Teppich bzw. eine Marderschutz-Matte eine gute Alternative sein, die aber leider keinen 100%igen Schutz vor einem Marder in Ihrem Auto bietet. Als Zwischenlösung ist es aber absolut empfehlenswert!

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Bei dem Kauf eines Mardergitters sollten Sie auf jeden Fall auf die richtige Größe achten. Ein Kleinwagen benötigt logischerweise nicht die gleiche Größe wie ein großer SUV. Achten Sie darauf, dass das Drahtgeflecht ausreichend groß ist, um Ihren Motorraum und die potentiellen Einstiegsstellen des Marders komplett abzudecken.

Die best bewertetsten Mardergitter

» zurück zur Startseite